Organisationsform des digitalen Wandels - Strukturen bei der Prozesseinführung orientieren sich am Reifegrad der digitalen Fabrik

Dennis Schwäke und Axel Hahn

Die Realisierung digitaler Fertigungsprozesse mit dem Ziel steigernder Wertschöpfung werden unter dem Begriff der cleveren Fertigung (Smart Factory) zusammengefasst. Durch Einbindung gewerblicher Leistungseinheiten wie bspw. Arbeitsplätzen und Maschinen besteht die Möglichkeit einen durchgängigen Informationsfluss zu schaffen. Mithilfe der sogenannten Shop Floor Integration betrieblicher Anwendungssysteme soll die Geschwindigkeit zur Regelung der Sensor-/Aktorebene im Produktionsprozess gesteigert werden. Für die Unternehmen ergeben sich innovative Gestaltungsmöglichkeiten zwischen Exploitation (Optimierung) und Exploration (Forschung) in der Fabrik der Zukunft [5].

[mehr]



Industrial Big Data: Tieferes Prozessverständnis durch Daten - Modernes Informationsmanagement in der Produktion

Thomas Thiele, Max Hoffmann und Tobias Meisen

Längst hat die digitale Transformation auch die industrielle Produktion erreicht. Insbesondere getrieben durch die Erfolge und Fortschritte der vorwiegend amerikanischen IT-Unternehmen ist diese vierte industrielle Revolution, oder Industrie 4.0, wie sie in der Hightech-Strategie der Bundesregierung heißt, in vollem Gange. Eine Vielzahl von Begriffen und Technologien wie Internet der Dinge, Cyber-Physische Systeme und Big Data bilden das Rahmenwerk dieses Wandels. Im vorliegenden Beitrag wird insbesondere der Big Data Begriff adressiert und eine Abgrenzung dieses umfassenden Konzepts hinsichtlich der Definition von Industrial Big Data unternommen. Zudem wird anhand von Fallbeispielen exemplarisch erläutert, welche Mehrwerte die Anwendung dieser Methoden in der Produktion generiert.

[mehr]



Seiten